FAQs – D-Doc PLUS

Wozu ist der Menüpunkt PVS Einstellungen?

In erster Linie ist dieser Menüpunkt für Einstellungen an der Verbindung zwischen Ihrem Praxissystem und D-Doc PLUS verantwortlich. Hier können Sie nicht nur auswählen, welches Praxis-Verwaltungs-System Sie benutzen, sondern auch allgemeinere Einstellungen, wie „Zu importierende Parameter“, das Anzeigen des „Importprotokolls“ und „Weitere Angaben zum Import von nicht erfassten Werten“ treffen. Ebenfalls können hier zu übernehmende Laborkürzel angegeben und zugeordnet werden. In einem weiteren Karteireiter können sogenannte Maskenausdrücke zur Übernahme von Freitexteingaben angelegt werden, welche dann noch einen Reiter weiter in der Umsetzungstabelle einer benutzerdefinierten Eingabe zugeordnet werden.

Trotz D-Doc PLUS werden nicht alle Laborwerte übernommen

Da man diese Übernahme erst einrichten muss, kann es sein, dass durch kleinste Änderungen im PVS die Übernahme von bestimmten Werten nicht mehr funktioniert. In einem solchen Fall sollten Sie die Hotline der Firma axaris kontaktieren. Wir helfen Ihnen dann bei der korrekten Wiedereinrichtung. Leider kann es sein, dass Werte von unserem Programm nicht übernommen werden können. Wir weisen Sie aber in jedem Fall auf eine solche Möglichkeit hin.

In D-Doc PLUS erscheint der Hinweis, dass OCX-Komponenten installiert werden müssen

In diesem Fall müssen an diesem Computer noch die OCX-Komponenten aktiviert werden. Hierzu haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Starten Sie D-Doc einmal als Administrator (Rechtsklick -> Als Administrator ausführen). Hierbei werden die OCX-Komponenten registriert. Sollten Ihnen hierzu die Berechtigungen fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Systemadministrator.

2. Manuelle Registrierung über die Eingabeaufforderung

a) Beenden Sie D-Doc.

b) Klicken Sie auf „Start“ –> „Ausführen“ und geben Sie „cmd.exe“ ein.

c) Geben Sie nun folgende Zeile ein und bestätigen Sie die Eingabe mit Enter:

regsvr32.exe c:\ddoc\mscomct2.ocx

Es muss folgender Hinweis erscheinen: „DllRegisterServer in c:\ddoc\mscomct2.ocx succeeded“

Sollte ein Hinweis erscheinen, dass die Registrierung nicht erfolgreich war, müssen Sie die cmd.exe unter Punkt b) als Administrator ausführen (Rechtsklick > Als Administrator ausführen).

Geben Sie nach der erfolgreichen Registrierung der ersten Komponenten den gleichen Befehl für die zweite Komponente ein:

regsvr32.exe c:\ddoc\mscomctl.ocx

Auch hier muss der Hinweis „DllRegisterServer in c:\ddoc\mscomctl.ocx succeeded“ erscheinen.

Sollte ein Hinweis erscheinen, dass die Registrierung nicht erfolgreich war, müssen Sie die cmd.exe unter Punkt b) als Administrator ausführen (Rechtsklick > Als Administrator ausführen).

Achten Sie bitte darauf, dass der Pfad für Ihre D-Doc-Installation stimmt. In unserem Beispiel ist D-Doc im Verzeichnis „c:\ddoc“ installiert worden. Sollte bei Ihnen das Verzeichnis anders heißen, so müssen Sie die einzugebende Zeile dementsprechend abändern.

d) Nun sollte D-Doc an diesem Arbeitsplatz wieder reibungslos funktionieren.

.

.

.

.

.